So geht YouTube

16 Regeln für ein erfolgreiches YouTube Wissensvideo

Die hier vorgestellten Regeln sind Ergebnisse meiner Forschung aus dem Jahr 2019. Damals wurde eine Online Umfrage mit 5323 Teilnehmer durchgeführt. Die Teilnehmer der Studie waren im Alter von 9 bis 72 Jahren, wobei der Median bei 18 Jahren lag. Die Ergebnisse der 48 Fragen wurden unter anderem mit Hilfe einer Faktoren Analyse ausgewertet, wobei fünf Faktoren ermittelt werden konnten. Mit Hilfe zusammenhängender Variablen konnten daraus 16 Regeln abgeleitet werden, welche im Folgenden aufgeführt werden.

Anfang Oktober 2019 habe ich die Strategie meines Kanals angepasst. Innerhalb von drei Monaten wurde aus einem okay laufenden Kanal, einer der am schnellsten wachsenden Wissens-YouTube-Kanäle Deutschlands. Allein 44.000 Abonnenten sind in drei Monaten dazugekommen und die Aufrufzahlen haben sich mehr als verzehnfacht. Dabei habe ich Regeln verwendet, die sich auch in meiner Forschung wiederfinden und die ich hier gerne teilen möchte.

Darstellung und Aufbau

Auch wenn das Thema des Videos im Titel steht, wünschen sich viele der Befragten, dass das Thema zu Beginn genannt wird.

Eine Frage bietet einen roten Faden für das Video. Gleichzeitig dient sie auch als eine Art Cliffhanger für den Rest des Videos. Alle Informationen im Video sollten auf die Beantwortung der Hauptfrage hinarbeiten.

Bildmaterial und Animationen helfen den Zuschauern das Gesagte besser zu verstehen. Aus diesem Grund nannten viele der Befragten dies als den wichtigsten Aspekt, als nach den entscheidenden Darstellungselementen eines Wissensvideos gefragt wurde.

Während viele der Befragten ein Video mit sehr geringer Auflösung und starker Unschärfe zu Ende anschauen würden, verneinten dies viele im Bezug auf schlechte Tonqualität.

Auch wenn es in schriftlicher Form oft irritiert, wenn Dinge wiederholt werden, ein Großteil der Befragten gab an, dass Fakten im Video wiederholt werden sollten.

Smartphones weisen in der Regel einen deutlich kleineren Bildschirm auf, als das Gerät, auf welchem die Videos geschnitten werden. Aus diesem Grund sollte das Schnittfenster immer mal wieder auf die Größe eines Smartphones minimiert werden um zu prüfen, ob die Inhalte gut erkennbar und eventuelle Texte gut lesbar sind. Generell gilt bei solchen kleinen Bildschirmen, dass die Inhalte möglichst übersichtlich dargestellt werden sollten.

Dein Video sollte natürlich stets so lang sein, wie du für den Inhalt benötigst. Ein verdichtetes Video mit vielen Informationen hält die Zuschauer am Ball. Die 7-15 Minuten sind somit nur ein Richtwert. Gleichzeitig ist es aber auch der Wunsch der Zuschauer und viele der Befragten gaben in der Kommentar Spalte an, dass kürzere Videos oft wenig informativ seien und längere Videos sich zu sehr ziehen würden.

Moderator*in

Ein YouTube Kanal ist immer stark mit dem Creator der Inhalte verbunden. Die Zuschauer bauen eine Verbindung auf, aus diesem Grund ist es entscheidend, dass die Persönlichkeit in den Videos Raum hat, selbst wenn es sich um wissenschaftliche Videos handelt, da auch dort Unterhaltung wichtig ist.

Aufbauend auf den ersten Punkt haben die Befragten mit großer Mehrheit angegeben, dass Humor ein wichtiges Element auch für Wissensvideos auf YouTube ist.

Thematik

Auf die Frage, wieso sich die Probanden ein Video anschauen, war die meist gewählte Antwort, dass sie mehr über ein Thema erfahren wollen, welches sie bereits interessiert. Dies ist dicht gefolgt von dem Wunsch ein Problem zu lösen, wie zum Beispiel eine Anwendung zu programmieren.

Clickbait ist ein großes Problem auf YouTube. Lange Zeit war es ein sicherer Weg um Klicks zu erzielen. Clickbait meint hierbei Titel zu verwenden, welche Erwartungen erzeugen, die im Video nicht erfüllt werden können. Dies führt zu großen Frust bei den Zuschauern, da ihnen Zeit gestohlen wird. Inhalte die im Titel angesprochen werden, müssen also auch im Video behandelt werden.

Seriosität

Fast allen Zuschauern ist dies wichtig und viele schauen sich die Quellen auch an.

Wer würde nicht lieber von einem gelernten Schweißer das Handwerk lernen, als von jemanden, der dies “nur” in seiner Freizeit betreibt. Zwar ist der Abschluss kein Garant für Qualität, dennoch erhöht er die Wahrscheinlichkeit, dass eine gewisse Qualität eingehalten wird. Aus diesem Grund sollten Studium Ausbildung oder Erfolge, wie zum Beispiel Weltrekorde, Meistertitel, o.ä. angegeben werden, um dem Zuschauer ein sicheres Gefühl zu geben.

Nutze Experten für deine Videos und stell diese auch vor. Zuschauer befürworten es, wenn bei ¼ des Videos Experten eingebunden sind. Fasse gerne auch Aussagen von Experten nochmal in eigenen Worten zusammen

Community Einbindung

Vielen Befragten ist wichtig, dass regelmäßig Themen aus der Community umgesetzt werden. Zudem sollte auf Feedback aktiv eingegangen werden.

Kommentare bieten die Möglichkeit von Interaktion mit der Community.